^Zurück nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


 

Larissa Eichler, als kleiner Weihnachtswichtel verkleidet, trug ein besinnliches Weihnachtsgedicht vor. Das Blasorchester unter der Leitung von Josef Retter rundete den „akademischen Teil“ ab und gab einige musikalische Einblicke auf sein Weihnachtskonzert am 17. Dezember 2017.

Nachdem Klaus-Jürgen Schmidt, Udo Schwab und Irene Weidle für 50 Jahre Vereinstreue geehrt, Kurt Appel, Franz Spieler, Arnold Storck, Wolfgang Eiser, Irmgard Groth, Gertrud Schmidt, Werner Jäger, Horst Hahn und Arnold Müller mit dem Dankesbrief für 70-jährige Vereinsmitgliedschaft bedacht und die Vorstandsmitglieder Gudrun und Wilfried Klein, Jürgen Zahnreich, Jens Zerb, Manuela Weinelt und Eva Hennen gewürdigt wurden, folgte der sportliche Teil des Abends.

Die Tanzgruppe A45 unter der Leitung von Siggi Kaus-Herbert stellte tänzerisch das Warten auf Weihnachten dar, der Jugendvorstand entführte die Zuschauer in einem Sketch in die einsilbige Welt der Justiz und hatte die Lacher auf ihrer Seite.

Eine Rückschau auf das Turnfest im Sommer 2017 in Berlin, bei dem der Turnverein mit 22 TeilnehmerInnen vertreten war, unternahm die Gerätturn-Übungsgruppe. Vor dem Hintergrund einer Bilder- und Videoshow zeigten sie vielfältige Einblicke in das Turnen mithilfe von allerlei Gerät. Aus den Reihen des Gerätturnens wurden auch die diesjährige Sportlerin des Jahres Chiara Fehrmann und der Sportler des Jahres Miguel Feyh mit einem Wanderpokal ausgezeichnet.

Den traditionellen Abschluss der Weihnachtsfeier bildete wieder die Freitagsriege, die sich in diesem Jahr nur gemeinsam mit ihrer Trainerin Silke Roth auf die Bühne traute. Sie führten einen virtuose Schenkelklopf-Choreographie auf, die bei dem Publikum eine Mischung aus Staunen und Schmunzeln hervorrief.