^Zurück nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Berstädter Turner erneut Spitze!

Bei den diesjährigen Gau-Mannschaftsmeisterschaften in Rockenberg, konnten die Berstädter erneut durch hervorragende Leistungen überzeugen.
Obwohl Miguel Feyh wegen eines Trampolin-Wettkampfes auf Bundesebene die Mannschaft nicht unterstützen konnte, zeigten die Turner Paolo Feyh, Fynn Ullersberger, Paul Dousa und Jonas Zerb, dass Berstadt zur Zeit die beste Mannschaft wettkampfübergreifend im Turngau stellen kann.
Erneut feierten die Jungs einen grandiosen Mannschaftssieg.

Weiterlesen: Turnermannschaft ist Gaumeister

Abturnen in Dauernheim

Am 21. September fand in Dauernheim das traditionelle Abturnen statt.

Bei sonnigem Herbstwetter konnten sich 10 Berstädter Teilnehmer bei den leichtathletischen 3- und 4-Kämpfen beweisen.

Aber auch die mitgereisten Eltern und Zuschauer betätigten sich beim Steinstoßen, bevor man sich am Pizza- und Würstchenstand wieder stärkte.

Die Siegerehrung brachte folgende sehr gute Leistungen zu Tage:

Weiterlesen: Abturnen in Dauernheim

22. Jedermannszehnkampf in Bad Nauheim

Am 12. und 13. September fand im Waldstadion in Bad Nauheim der 22. Jedermannszehnkampf statt. 
In diesem Jahr gehörten Yvonne Brichet, Jannick Roth, Johanna Roth, Katharina Stüber, Moritz Spielmann und Jens Zerb zu den Königen der Leichtathleten und repräsentierten den TV Berstadt zum 10. Mal in Bad Nauheim. Johanna und Katharina teilten sich die 10 Disziplinen auf jeweils 5 Herausforderungen auf.

Gerd Stüber musste schweren Herzens den Wettkampf absagen. Er zog sich beim Hürden-Training eine Knieverletzung zu, die ihm eine Teilnahme an diesem kräftezehrenden Wettkampf unmöglich machte.

Am ersten Tag starteten die verbliebenen Athleten, konform mit den Vorgaben des Welt Leichtathletik Verbandes, mit den Disziplinen 100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und 400m.

Sichtlich mitgenommen, erholte man sich jedoch recht schnell für den zweiten Tag, der mit den 110m Hürden begann und nach dem Stabhochsprung, Speer und Diskus mit dem 1500m Lauf endete. 
Alle sechs Berstädter bewältigten die 10 Disziplinen mit Bravour, auch wenn sie ihre Trainingserfolge nicht in jeder Disziplin im Wettkampf zeigen konnte, genossen sie am Ende des zweiten Tages erschöpft, aber voller Glückshormone, die Siegerehrung! 

Weiterlesen: Jedermann-Zehnkampf 2015 Bericht

10. Freiluft Mixed Volleyballturnier in Berstadt

Vom 14. bis 16. August findet das 10. Freiluft Mixed Volleyballturnier in Berstadt statt.

38 Mannschaften aus ganz Deutschland, darunter auch der Titelverteidiger aus München, haben sich für das Turnier angemeldet. Am Freitag werden die ersten Mannschaften erwartet, bevor das eigentliche Turnier am Samstag um 10:00 Uhr beginnt. Auf 11 Volleyballfeldern werden die etwa 160 Spielbegegnungen ausgetragen. Das Turnier ist in 2 Klassen unterteilt, wobei die Mannschaften ohne Wettkampforientierung in der "Fun League" und die etwas geübteren Mannschaften, von Kreisklassen bis Regionalliga Niveau, in der "Profi"-League ihr Können unter Beweis stellen.

Weiterlesen: 10. Volleyballtunier

Hessische Meisterschaften im Gerätturnen männlich

Im Zuge des Landesturnfestes in Gießen wurden die Hessischen Meisterschaften in Gießen ausgetragen.

Paul Dousa und Jonas Zerb qualifizierten sich bei den Gau-Einzelmeisterschaften im März jeweils als Gaumeister für diesen besonderen Wettkampf.

Jonas startet am ersten Tag bei den 10- und 11-Jährigen erstmals in einem 6-Kampf und musste mit einigen ungewohnten Gegebenheiten zurechtkommen, die ihm ein wenig die Motivation raubten. So war das Seitpferd ungewohnt rau und der Barren für diese Altersgruppe deutlich zu breit. Dazu kamen noch Wertungen der Kampfrichter an seinen Parade-Geräten Barren und Ringe, die für das geübte Auge nur schwer zu erklären waren. Dafür lief es am Boden und Sprung besser als erwartet, sodass man versöhnlich diesen Wettkampf abschließen konnte. Am Ende sprang mit 75,75 Punkten (Boden: 13,0/Seitpferd:10,0/Ringe:13,0/Sprung:14,05/Barren:12,1/Reck:13,5) ein 17. Platz von 33 Teilnehmern heraus. Man hatte sich etwas mehr erhofft, aber es war an diesem Tag einfach nicht mehr drin. Mit der gesammelten Erfahrung in diesem Jahr, ist ein eventueller Start im nächsten Jahr mit Sicherheit besser zu bewältigen.

Am zweiten Tag startete Paul seinen allerersten Wettkampf auf Hessen-Ebene. Bei seinem Wettkampf 9 Jahre und jünger wurde 4 aus 6 Geräten geturnt, dh., dass die vier besten Geräte in die Wertung einfließen. Etwas nervös startete Paul am Reck. Am Seitpferd hatte er mit den gleichen Problemen wie Jonas zu kämpfen. Auch der zu breite Barren machte ihm mehr zu schaffen als den Konkurrenten. Er beendete seinen ersten Wettkampf mit beachtlichen 48,2 Punkten (Boden: 12,0/Seitpferd:11,4/Ringe:12,4/Sprung:12,1/Barren:12,0/Reck:9,5) und belegte Platz 14 von 18 Teilnehmern.