^Zurück nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Faschingsturnstunde mit Besuch der Lebenshilfe Wetterau

Eine Turnstunde der besonderen Art verbrachten kürzlich die Kinder des TV in der MZH. Eine Gruppe von Kindern der Lebenshilfe Wetterau war zusammen mit ihren Betreuern zur Faschingsturnstunde erschienen.

Im vergangenen Sommer waren kleine Freundschaften bei einem gemeinsamen Sportfest geknüpft worden und der Wunsch auf beiden Seiten war groß, so etwas einmal zu wiederholen.

Bei fröhlichen Liedern, kleinen Spielen und viel Helau erlebte man zwei schöne Stunden miteinander. Es zeigte sich wieder einmal, dass Kinder in Umgang mit anderen Kindern keinerlei Hemmungen haben und das Thema Inklusion eigentlich gar keins ist.

Allen hat es Spaß gemacht und wir sind gespannt, wann die nächste Veranstaltung dieser Art stattfinden wird.

 

Berstädter Volleyballer weiter auf Erfolgskurs


Der 6. Spieltag der Volleyball Hessenliga wurde am 2.2.2013 in Schöneck ausgetragen.
Das erste Spiel bestritt der Gastgeber gegen die Mannschaft aus Sterzhausen und spielte den Heimvorteil voll aus.
25:16, 25:19, 25:22 gewannen die Volleyballer aus Schöneck überzeugend.
Im zweiten Spiel traten dann die Berstädter Volleyballer gegen die Heimmannschaft an.
Trotz sehr rutschigem Untergrund, welcher spontane Richtungswechsel sofort mit einem Sturz bestrafte, konnte man sich im ersten Satz sehr gut gehaupten. Mit einem 25:21 gewann man den ersten und ging ohne Wechsel in den zweiten Satz. In diesem spielten die Berstädter nun etwas freier auf, hatte man sich nun auf die widrigen Verhältnisse eingestellt, konnte man den Satz mit 25:19 besiegeln.
Im dritten Satz brachte man 3 frische Leute rein, die mit diesem Spiel anfänglich große Probleme hatte, kurz nach Anpfiff lag man mit 1:12 hinten. Nach einigen Spielzügen wurde man etwas sicherer, konnte jedoch den riesigen Rückstand nicht mehr aufholen. Mit einem 20:25 war man am Ende jedoch zufrieden eine solche Aufholjagt gestartet zu haben. Im vierten Satz traten wieder die vertrauten Spieler aus Satz 1 und 2 an und gewannen ungefährtet 25:12.
Im zweiten Spiel der Berstädter traten die "Entchen" gegen den vermeindlich schwächeren Gegener aus Sterzhausen an. Dieses Spiel wurde jedoch zu einer echten Zitterpartie. In der stärksten Besetzung gewann man nur knapp mit 25:23 den ersten Satz. Im zweiten Satz konnte man jedoch durch eine geschlossene Abwehrleistung und einen sehr guten Mittelangriff sowie Mittelblock glänzen und holte den Satz mit 25:18 nach Berstadt. Im dritten Satz jedoch kam der Einbruch. Der Stertzhausener Mittelblock stellte sich sehr gut auf den Berstädter Mittelangriff ein und  die TVler lagen schnell mit 4:9 zurück. Spielfühererin Antje Hoffmann nahm eine Auszeit um die Mannschaft sammeln zu lassen. Beim 4:10, also einen Punkt nach der ersten Auszeit, nahm Spielertrainer Jens Zerb auch noch die letzte Auszeit (weil er die erste Auszeit wegen eines Toilettenganges peinlicherweise verpasste)...aber diese sollte Wirkung zeigen Punkt für Punkt kämpfte man sich wieder heran bis man beim 22:22 ausgleichen konnte und nun auf Sieg spielte! 25:23 entschied man das Spiel für Berstadt. Volle vier Punkte an diesem Spieltag festigen den Tabellenplatz 2. Jedoch wird man in den beiden letzten Spieltagen  auf die vier stärksten Mannschaften im Feld treffen - es bleibt also spannend!
Es spielten: Jonathan Görtz, Sebastian Seckler, Normen Schreff, Uwe Schmidt, Jens Zerb, Antje Hoffmann, Bärbel Spielmann, Cindy Merkert und Kathrin Weinelt

Tabelle:


Verein Spiele Punkte Sätze Bälle
1 VGG Gelnhausen 12 23 : 5 35 : 12 1052 : 900
2 TV Berstadt 11 17 : 9 27 : 18 988 : 915
3 TG Neuenhaßlau 10 15 : 9 25 : 14 879 : 755
4 TV 1843 Dillenburg 12 14 : 14 24 : 25 1059 : 1026
5 TSG Lollar 1 9 11 : 9 19 : 16 753 : 736
6 VC Schöneck 11 9 : 15 18 : 24 858 : 924
7 TV Sterzhausen 12 8 : 17 14 : 27 851 : 932
8 TV Großen-Linden 8 7 : 11 14 : 18 666 : 697
9 TV Oberndorf 9 2 : 17 4 : 26 509 : 730

Berstädter Volleyballer rücken vor auf Platz 2!

Jonathan Görtz und Sebastian Seckler beim erfolgreichen BlockIm Vorfeld zu dem 5. Spieltag hatte man enorme Personalprobleme auf der Damenseite, erst 3 Tage vor diesem Spieltag konnten zwei ehemalige Spielerinnen reaktiviert werden und der Spieltag konnte kommen. Kurz vor dem Spieltag dann die Absage der Mannschaft aus Großen Linden und so fuhr man wegen nur einer Begegnung nach Solms um gegen den Gastgeber Oberndorf anzutreten.
Nach kurzer Warmspielphase ging es dann los. Recht locker konnte man im ersten Satz aufspielen. Der Tabellenletzte hatte nicht viel den Berstädtern entgegen zu setzen und verloren den ersten Satz mit 25:12. Eine funktionierende Annahme, Beweglichkeit auf dem Feld und Spielfreude machten es leicht auch den zweiten Satz mit 25:15 für sich zu entscheiden, so dass man im dritten Satz noch einmal ohne Probleme die Aufstellung ändern konnte, um jeden Mitspieler von der Bank ins Spiel zu bringen. Ungefährdet gewann man den dritten Satz mit 25:17.
Gleichzeitig bekam man Schützenhilfe von dem nun Erstplatzierten Gelnhausen und den Volleyballern aus Schöneck, die den Favoriten Neuenhasslau mit 1:3 und 2:3 Minuspunkte verschaffte! Berstadt schiebt sich in der Tabelle an Neuenhasslau vorbei und steht nun auf dem zweiten Platz!
Es spielten: Bärbel Spielmann, Christina Scop, Peggy Bein, Yvonne Brichet, Eva Görtz, Sebastian Seckler, Uwe Schmidt, Jonathan Görtz, Jens Zerb

Tabelle:

Verein Spiele Punkte Sätze Bälle
1 VGG Gelnhausen 10 19 : 4 29 : 9 853 : 716
2 TV Berstadt 9 13 : 9 21 : 17 817 : 773
3 TG Neuenhaßlau 8 12 : 7 20 : 11 702 : 621
4 TV 1843 Dillenburg 10 11 : 11 19 : 20 842 : 817
5 TV Sterzhausen 10 8 : 13 14 : 21 729 : 781
6 TSG Lollar 1 7 7 : 8 13 : 14 583 : 572
7 VC Schöneck 9 7 : 13 14 : 21 706 : 772
8 TV Großen-Linden 6 6 : 7 11 : 12 483 : 491
9 TV Oberndorf 7 2 : 13 4 : 20 408 : 580

Sensationeller Sieg gegen den Spitzenreiter!


Am 2. Dezember fand der letzte Spieltag vor der Rückrunde statt. In Wohnbach empfingen die Berstädter Volleyballer den Tabellennachbarn Dillenburg und den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Neunhasslau. Gegen Dillenburg eröffneten die Berstädter mit einem eher trägen Spiel. Scheinbar noch in Gedanken an den feuchtfröhlichen Abend zuvor ließ man sich mit 10:25 vorführen. Im zweiten Satz dann endlich ein Erwachen und man konnte nach einem 12:19 Rückstand fulminat aufholen, um diesen mit 27:25 für sich zu entscheiden. Der dritte Satz war dann eine Schaulaufen für die Berstädter, es gelang alles und ein müheloses 25:14 beendete diesen Satz. Der Wurm steckte im vierten Satz, als Dillenburg sich nocheinmal herankämpfte  und plötzlich mit 13:19 führte. Eine Aufschlagsserie von Normen Schreff verhalf den TVlern zum 22:22 Ausgleich, jedoch konnten die Dillenburger nocheinmal kontern und gewannen den vierten Satz mit 24:26.
Der Tiebreak war bis zum 9:11 recht ausgeglichen, aber ab da lief gar nichts mehr bei den Berstädter Entchen. Mit 9:15 holten die Dillenburger 2:1 Punkte!

Im zweiten Spiel traf

Weiterlesen: 4. Spieltag Volleyball Hessenliga

3. Spieltag in der Hessenliga

Am 17. November traten die Berstädter Volleyballer in der Dillenburger Halle gegen den Tabellenersten aus Gelnhausen an.

Den ersten Satz kamen die Berstädter überhaupt nicht ins Spiel. Die schlechte Annahme und auch der mangelhafte Abschluß, wenn es denn einen gab, führten zum schnellen 17:25 Satzverlust. Im zweiten Satz, trotz unveränderter Aufstellung, fingen sich die TVler wieder und man kontrollierte das Spiel. Mit guten Aufschlägen und Blocks, konnte man sich eine Führung bis zum 24:20 erarbeiten. Leider reichten die vier Satzbälle nicht aus, und die Gelnhäuser holten sich den Satz mit 6 Punkten in Folge zurück. Sichtlich enttäuscht aber nicht hoffnungslos trat man im dritten Satz an, konnte aber die wiedererstarkten Gelnhauser nicht im Zaum halten, die auch den dritten Satz mit 18:25 für sich entschieden.

Weiterlesen: 3. Spieltag Hessenliega

Doppelerfolg für Berstädter Volleyballer


Am 4. November hatten die Berstädter Volleyballer ihren ersten Heimspieltag in der Wohnbacher Sporthalle. Kurz vor Spielbeginn hatten die TVler 2 krankheitsbedingte Absagen zu beklagen und stand nun ohne Ersatzfrau auf dem Feld. Die Tatsache, dass eine Spielerin verletzt ist und nicht alle Sätze durchspielen konnte, erschwerte die Situation. Im ersten Satz war jedoch nichts von den Sorgen und Nöten zu verspüren. Mit einem deutlichen 25:15 fuhr man den ersten Satz ungefährdet ein. Im zweiten Satz, es war fast zu erwarten, brachen die Berstädter ein. 12:17 lagen sie hinten konnten aber durch eine Aufschlagsserie bis auf ein 16:17 aufschließen, verlor aber trotzdem knapp mit 23:25 diesen Satz. Die unter den Zuschauern weilende ehemalige, aber trotzdem im Kader gemeldete Yvonne Brichet, wurde spontan mit Trikot und Schuhen ausgestattet und unterstützte fortan ihr Team nicht mehr von der Zuschauerbank aus, sondern auf dem Feld - vielen Dank für so viel Spontanität! Im dritten Satz wieder ein Rückstand von 6 Punkten - beim Stand von 13:19 hatte erneut Jens Zerb eine Aufschlagsserie, die zum Ausgleich führte. Gefolgt von sehenswerten Angriffen von Jonathan Görtz, Normen Schreff, Cindy Merkert und Yvonne Brichet, in Szene gesetzt von Steller Sebastian Seckler, hatten die Gäste keine Möglichkeit erneut zu kontern und verloren mit 25:22.
Den vierten Satz gewann man gefahrlos mit 25:14 und damit das erste Match in dieser Saison.
Nach einem feudalen Mittagsessen, angerichtet von der Berstädter Mitspielerin Sabine Schade, konnte man gestärkt

Weiterlesen: 2. Spieltag Hessenliga 2012/2013